Die Markthalle
Historisches Chemnitz - Die Markthalle
Postkartenansichts-Blick von der Kaßbergauffahrt aus auf die Bierbrücke und die Markthalle

In den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts stieg die Einwohnerzahl von Chemnitz auf über 100.000 an. Das machte den Bau eines zentralen überdachten Marktplatzes unumgänglich und wurde daher als dringendes Anliegen erachtet.

Die Stadtverwaltung stellte zwischen dem Chemnitzufer und der Hedwigstraße das Baugelände zur Verfügung. Da man schnell arbeitete wurde das Gebäude schon nach einer Bauzeit von 18 Monaten fertig und konnte am 9. Dezember 1891 eröffnet werden.

Der Innenraum umfaßt 4.500 m² und beherbergte etwa 360 Handelsstände.


Ansichten
Historisches Chemnitz - Die Markthalle Historisches Chemnitz - Die Markthalle Historisches Chemnitz - Die Markthalle
Historisches Chemnitz - Die Markthalle
Zeitlicher Abriss
1891 Eröffnung

Wo finde ich Spuren?
Die Markthalle hat alle Wirren der Zeit überstanden und steht noch so da, wie früher. In der Markthalle befinden sich heute wieder viele Läden. In, an und unter der Markthalle findet man außerdem ein Kabarett und Kneipen.

Alle Rechte vorbehalten. Weiterverwendung nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Autors.
www.Historisches-Chemnitz.de